Majoritepresidentielle.eu

Das Schiff AIDAcara

| Keine Kommentare

Bei der AIDAcara handelt es sich um das erste Kreuzfahrtschiff, das für die Marke AIDA gebaut und in Dienst gestellt wurde. Es ist das älteste und kleinste Schiff der AIDA-Flotte und misst 193,34 m Länge und 27,6 m Breite. Gebaut wurde sie auf der Kværner Masa Yards AB im finnischen Turku. Die AIDAcara stellt den Reisenden insgesamt 590 Kabinen unterschiedlichster Kategorien zur Verfügung. Diese befinden sich auf den unteren Passagierdecks. Nach dem erfolgten Umbau im Jahre 2005 sind 44 Balkonkabinen vorhanden. Je nach Ausstattung finden in den Kabinen bis zu vier Personen Platz. Im vorderen Bereich des Decks 7 befinden sich vier Premium-Suiten und die zwölf Junior-Suiten mit einer Fläche von jeweils 35 bzw. 25 m². Auf den zu den Premium-Suiten gehörigen Sonnendecks kann ein Blick auf den Schiffsbug geworfen werden. Die Rezeption ausgenommen, befinden sich die öffentlichen Bereiche des Schiffes auf den vier oberen Decks. Elemente wie Markt-Restaurant, AIDA-Bar in Sternform oder der AIDA Shop sind auf der AIDAcara erstmalig vertreten und waren so erfolgreich, dass sie mitunter in veränderter Form für die anderen Schiffe der Flotte übernommen wurden. Das Theater, dessen Sitzreihen an ein Amphitheater erinnern, kann bis zu 700 Zuschauer aufnehmen. Neben einem Wellness-Bereich, der sich über eine Fläche von ungefähr 1.100 m² erstreckt, stehen dem Gast u.a. mit einem Volleyball- und Basketballfeld vielfältige Möglichkeiten der sportlichen Betätigung zur Verfügung. Nudisten finden auf dem Sonnendeck einen abgetrennten FKK-Bereich vor.

Routen

Mit der AIDAcara wurden seitens von AIDA Cruises 2016 zum ersten Mal Kreuzfahrten im Sommer zwischen den Kanarischen Inseln angeboten. Auf verschiedenen Plattformen kann man die aidacara aktuelle position per Webcam sehen. Im Februar 2017 bricht sie – auslaufend in Hamburg – zu ihren 14-tägigen Wintertouren nach Norwegen auf. Von April bis Oktober startet sie sowohl in Kiel zu 7-tägigen Touren nach Skandinavien bzw. 7-Tages-Touren durch die Ostsee, als auch – in Hamburg startend – zu dreiwöchigen Fahrten nach Island und Grönland. Denen folgen 7 bis 8-tägige Touren von Kiel nach Norwegen, bevor sich die AIDAcara am 17. Oktober auf Weltreise macht, welche in Hamburg startet und ebenda endet. Die Weltreise führt das Schiff unter anderem an die Küsten südamerikanische Länder wie Brasilien, Argentinien oder Chile sowie Häfen in Französisch-Polynesien, Neuseeland, Australien und Indonesien.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.